Futterer-Stiftung erhöht erneut Kapitaleinlage

Die Familie Futterer hat das Vermögen der Klaus-Jürgen und Heidemarie Futterer-Stiftung in diesem Jahr um weitere 20.000 Euro aufgestockt. Damit summiert sich das Vermögen in der Treuhandstiftung der Familie Futterer, die in der Bürgerstiftung Ostfildern organisiert ist, auf derzeit mehr als 180.000 Euro.

„Mit der Aufstockung wollen wir auch in diesem Jahr wieder dazu beitragen, dass sich die Lebensumstände insbesondere der Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt weiter verbessern“, sagte Heidemarie Futterer im Gespräch mit Christof Bolay sowie Peter Stapelberg und Ulrich Steinhilber. Der Oberbürgermeister und die Vertreter des Vorstandes der Bürgerstiftung bedankten sich für die gute Zusammenarbeit und die enge Verbundenheit der Futterer-Stiftung mit der Bürgerstiftung.

Zusätzlich zur Aufstockung des Stiftungskapitals wird die Futterer-Stiftung in diesem Jahr einen Betrag in Höhe von 2.600 Euro für Menschen in der Stadt spenden, die in eine Notlage geraten sind. „Es gibt Familien – besonders Alleinerziehende mit Kindern – denen selbst das nötigste fehlt“, sagte Heidemarie Futterer. Diese Kinder sollen Kleidung oder auch Möbel erhalten.

Die Futterer-Stiftung hat einen Schwerpunkt auf die Förderung von Kindern und Jugendlichen aus schwächer gestellten Familien gesetzt und unterstützt zum Beispiel die Erziehungshilfeeinrichtung Friz – dort werden etwa 30 Familien mit familiären Schwierigkeiten betreut.

Heidemarie Futterer und Sohn Andreas können Oberbürgermeister Christof Bolay (rechts) sowie den Vorständen der Bürgerstiftung Pe-ter Stapelberg (links) und Ulrich Steinhilber eine gute Nachricht mitteilen. Foto: Wangner