Großes Dankeschön an die Futterer-Stiftung für das Mittagessen in der Erziehungshilfestelle friz Ost

In diesem Jahr war alles anders – nicht nur für uns Erwachsene, sondern vor allem auch für unsere Kinder und Jugendlichen. Schulen, Spielplätze und andere wichtige Einrichtungen wurden geschlossen und auch wir, von der Erziehungshilfestelle friz, mussten für ein paar Wochen die Tore schließen. In diesen Zeiten ist es umso wichtiger, bekannte und vertraute Rituale für die Kinder und Jugendlichen zu erhalten – gemeint ist hiermit natürlich unser tägliches Mittagessen, das wir Ihnen, liebe Futterer-Stiftung, verdanken.

Natürlich musste auch hier, um die strengen Hygiene-Vorschriften zu beachten, einiges verändert werden. Tische wurden auseinander geschoben, um die Abstände von 1,5m einhalten zu können und wenn nötig, wurden die Kinder und Betreuer auf mehrere Räume verteilt. Trotzdem ist und bleibt das gemeinsame Mittagessen ein sehr wichtiger Bestandteil unseres friz-Alltags. Es dient dazu, den Kindern durch seine Beständigkeit ein Gefühl von Sicherheit und Vertrautheit zu geben, das teilweise in diesem Jahr aufgrund der Pandemie nicht immer gegeben war.

Bei Pizza, Pasta und Lasagne – welche die Hauptwunschgerichte unserer Kinder und Jugendlichen sind – wird gegenseitig erzählt, gelacht und geschlemmt. Auch ein gesunder Rohkostteller oder ein frischer Salat darf hierbei nicht fehlen.

Verabschieden mussten wir uns leider von Frau Pfaffmann, die nach 7 Jahren hervorragender Arbeit in unserer Küche, nun aus gesundheitlichen Gründen etwas kürzer treten muss. Wir Mitarbeiter der Erziehungshilfestelle friz ziehen uns nun vorübergehend die Koch-Schürze an und geben unser Bestes, um den Kinder und Jugendlichen auch weiterhin von Montag bis Freitag ein hausgemachtes, leckeres Mittagessen auf den Tisch zu zaubern.

Vielen herzlichen Dank für Ihre großzügige finanzielle Förderung, die uns dies ermöglicht!